Grundbuchamt Gaster

Adresse: Dorfstrasse 5, 8722 Kaltbrunn
Telefon: 055 293 39 21
Telefax: 055 293 39 49
E-Mail: matthias.oettli@kaltbrunn.ch
Öffnungszeiten: Mo. 08.00 -11.30 Uhr 14.00 -18.00 Uhr
Di. - Fr. 08.00 -11.30 Uhr 14.00 -16.30 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

Auf dem Grundbuchamt wird "Buch" über das Eigentum an Grund und Boden und über die daran bestehenden Rechte und Lasten geführt. Dies ist Voraussetzung für deren Rechtsbestand. Jedermann, der ein solches Recht erwerben möchte, soll vorher zuverlässig feststellen können, wem ein Grundstück gehört und welche Rechte und Lasten damit verbunden sind. Der st. gallische Grundbuchverwalter übt zwei Funktionen aus:




Dienstleistungen Grundbuch




Grundbuchpläne
Katasterpläne können direkt beim Geometer bestellt werden:
uznach@igd.ch / www.geometer.biz

Grundstückschätzungen, Gebäudeversicherung
Alle Gebäude im Kanton St. Gallen sind bei der Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen obligatorisch gegen Elementar- und Brandschäden versichert. Für Neubauten und bauliche Wertvermehrungen sind Bauzeitversicherungen abzuschliessen. Für jedes Grundstück werden nebst den Gebäudeversicherungswerten auch die Steuerwerte festgelegt. Jedes Grundstück wird mindestens alle 10 Jahre geschätzt (Totalrevision). Bei baulichen Veränderungen an Gebäuden ist nach Bauvollendungen eine Neuschätzung durchzuführen (Zwischenrevision). Hiezu ist dem Grundbuchamt Weesen das "Begehren um Neubeurteilung der Grundstückschätzung" ausgefüllt und unterschrieben einzureichen, zusammen mit der Zusammenstellung der Baukosten.

Was ist zu tun bei Elementar- und Brandschäden an Gebäuden?
Schäden sind direkt bei der Gebäudeversicherungsanstalt St. Gallen, Schadendienst, Postfach, 9001 St. Gallen, zu melden, Telefon 0848 84 70 30, Telefax 0848 84 70 3, www.gvasg.ch

Nachbarrecht
Tote Einfriedungen
entlang Privatgrenzen (Art. 97 EGzZGB)
Brettwände, tote Häge und nicht mehr als 45 cm hohe Mauereinfriedungen dürfen bis an die Grenze reichen. Höhere Mauereinfriedungen dürfen nur auf 9 cm Entfernung an die Grenze angebracht werden. Mauer- und Brettereinfriedungen dürfen zudem die Höhe von 1.80 m nicht übersteigen.

entlang öffentlicher Strassen
(Art. 104 lit. d Strg) Ohne besondere Vorschriften gelten als Strassenabstände für Einfriedungen von 0.45 m bis 1.20 m Höhe: 9 cm, über 1.20 m Höhe zusätzliche die Mehrhöhe.

Baubewilligungspflicht(Art. 78 Abs. 2 lit. f BauG) Bewilligungspflichtig sind insbesondere Mauern und Einfriedungen von mehr als 1.20 m Höhe längst öffentlichen Strassen, Wegen und Plätzen sowie von mehr als 1.80 m Höhe längs Grundstückgrenzen.

Anpflanzungen
Entlang Privatgrenzen(Art. 98 EGzZGB)
Lebhäge sollen wenigstens 45 cm von der Grenzlinie angepflanzt und alljährlich gestutzt werden; sie dürfen nicht mehr als die Höhe von 1.20 m erreichen.
Wildlinge dürfen bei Rebgeländen nur auf wenigstens 9.00 m, anderwärts nur auf wenigstens 6.00 m Entfernung von der Grenzlinie belassen oder bepflanzt werden
Zierbäume und Gesträuche in Gärten und Parkanlagen sowie Zwergobstbäume, letztere ohne Rücksicht auf die Kulturart ihres Standortes, sind, wenn sie näher als 1.50 m von der Grenzlinie gepflanzt werden, auf die Höhe von 2.40 m zu beschränken.
Hochstämmige Bäume, die nicht zu den Obstbäumen gehören, sowie Nussbäume sind in einer Entfernung von 6.00 m, hochstämmige Obstbäume in einer Entfernung von 4.50 m, Obstbaum-Halbhochstämme in einer Entfernung von 3.00 m von der Grenze zu pflanzen. Besteht das angrenzende Land aus Reben, so soll der Grenzabstand für hochstämmige Bäume, die nicht Obstbäume sind sowie Nussbäume 9.00 m, für hochstämmige Obstbäume 6.00 m, für Obstbaum-Halbhochstämme 4.00 m betragen.
Wenn ein Waldbestand geschlagen wird, dessen Bäume weniger als 6.00 m oder, falls das angrenzende Land aus Reben besteht, weniger als 9.00 m von der Grenze entfernt ist, so kann die betreffende Fläche innert fünf Jahren in den früheren Abständen wieder aufgeforstet werden.

Entlang Strassen(Art. 104. b - c StrG)
Ohne besondere Vorschriften gelten als Strassenabstände für:
Bäume und Wälder: 2.50 m an Staatstrasse und Gemeindestrassen erster und zweiter Klasse
Lebhäge, Zierbäume und Sträucher: 0.60 m, über 1.80 m Höhe zusätzlich die Mehrhöhe.

Personen

NameFunktionTelefon
Oettli, MatthiasLeiter055 293 39 21


Dienste

NameVerantwortlichTelefon
BaukostenabrechnungOettli, Matthias055 293 39 21
Gebäude-SchadenmeldungOettli, Matthias055 293 39 21
GrundbuchauszugOettli, Matthias055 293 39 21
Grundbuchgeometer / VermessungOettli, Matthias055 293 39 21
Grundbuchgeschäft anmeldenOettli, Matthias055 293 39 21
HandänderungssteuerOettli, Matthias055 293 39 21
Kaufvertrag GrundstückOettli, Matthias055 293 39 21
SchätzungswesenOettli, Matthias055 293 39 21
Schätzungswesen Neuschätzung GrundstückeOettli, Matthias055 293 39 21

Online-Dienste

Mit der Nutzung unseres Online-Schalters anerkennen Sie stillschweigend unsere Nutzungsbedingungen.

Name Laden
Baukostenabrechnung (pdf, 44.2 kB)
Grundbuchauszug Link

zur Übersicht


Gedruckt am 15.12.2018 01:36:51