Willkommen auf der Website der Gemeinde Weesen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Geschichte von Weesen



Städtchen Weesen
Weesen, in vorchristlicher Zeit eine rätische, später eine römische Dauersiedlung, wurde im Mittelalter alemannisch und kyburgisch. Nach 1283 kam es in den Besitz der Habsburger und wurde ein wichtiger Zoll- und Umschlagplatz. Im Jahr 1388 wurde die eidgenössische Besatzung in der geschichtlich bedeutsamen Mordnacht im Städtchen Weesen umgebracht. Nach der Schlacht bei Näfels brannte die Stadt nieder. Bis 1798 stand Weesen unter der Herrschaft von Schwyz und Glarus. Mit der Eröffnung der Bahnlinie Zürich-Uster-Weesen-Sargans,1859, begann für Weesen eine touristische Blütezeit. Das Parkhotel Schwert, der älteste Gasthof am Walensee, ist erstmals Ende des 14. Jahrhunderts erwähnt.


Hafenanlage
Der Grundstein zur heutigen Hafenanlage mit ihrem exotischen Baumbestand, der ovalen Bucht und dem unverbauten Blick auf die Glarner Berge, wurde um das Jahr 1860 vom Zürcher Architekten und "Schwert"-Wirt Johann Jakob Breitinger gelegt.